Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

ITB Berlin 2016

Zur ITB 2016 vom 9. bis 13. März 2016 versammeln sich wieder Fachbesucher, Aussteller und Interessierte in erlin, auf der Suche nach den neuesten Tourismus-Trends. Eine Standfläche von 1.241 m2 steht für den Österreich-Auftritt zur Verfügung. Diese Fläche nutzt die ÖW gemeinsam mit 78 Partnern um Österreich für Fachbesucher und Endkunden erlebbar zu machen.

ITB Gemeinschaftsstand Österreich Werbung, 2016 © ITB-Stand 2016, Delafair, Österreich _Werbung
Dabei wurde der Stand einem Facelift unterzogen. Durch den vermehrten Einsatz natürlicher Elemente wie Holz und Pflanzen wird die Präsentation emotionaler und naturnaher. Gleichzeitig wurde die Standaufteilung optimiert. Neue Sichtachsen sowie eine optimierte Flächennutzung schaffen Großzügigkeit und eine offene Atmosphäre. Das Österreich Café, Treffpunkt für alle Partner und mit ausreichend Platz für Besprechungen, bekommt eine neue dekorative Aufteilung in die Bereiche Alpin, Städtisch-urban und Wasser.
 
Österreich. Wo wir der Natur begegnen. Und uns selbst finden.
Der österreichische ITB-Auftritt widmet sich dem aktuellen Schwerpunktthema #austriantime. Alle zwei Jahre rückt die ÖW Facetten Österreichs ins Scheinwerferlicht, die auf aktuelle gesellschaftliche Veränderungen Bezug nehmen und für Urlaubsgäste daher höchst relevant sind. Aktuell ist es die wachsende Sehnsucht nach mehr „Eigenzeitlichkeit“: Immer mehr Menschen wünschen sich, wieder mehr Zeit für sich selbst zu finden und diese sinn- und genussvoll zu nutzen. Österreichs Naturräume bieten dafür ein enormes Potenzial. Hier gelingt es, die Fremdbestimmtheit des Alltags auf ein natürliches Zeitmaß der Landschaft und in weiterer Folge auf das eigene, innere Tempo zu transformieren. Eine wertvolle Erfahrung des Ankommens.
 
#austriantime erleben
Am Österreich-Stand wird eben dieses Ankommen erlebbar: Auf einer großen, interaktiven Naturfläche entsteht durch echte Bäume und Pflanzen eine österreichische Naturlandschaft, die zum Verweilen einlädt – und Besuchern einen Moment des Innehaltens erleben lässt, in dem sie ganz bei sich sein können.
 
Vom Holzkünstler Markus Faißt aus dem Bregenzerwald gestaltete Holzelemente, Hörstationen mit Naturklängen sowie 360 Grad-Videos lassen die Besucher für einen Moment das Messetreiben vergessen. Auf moderne Art und Weise werden Angebote und Regionen aus ganz Österreich präsentiert, die Lust auf eine Begegnung mit der österreichischen Natur machen. Auf Sonderflächen der einzelnen Bundesländer wird aus diesem Grund in diesem Jahr gemeinschaftlich verzichtet.
 
Kulinarische Botschaften
Kulinarischer Partner auf der ITB ist in diesem Jahr die Steiermark. Dort weckt allein schon die Landschaft den Appetit: Weinhügelmeere, Weingüter in moderner Architektur, weite Felder mit kürbisgelben Farbtupfern und bunte Obstplantagen erwarten dort den Besucher. Entsprechend spielen Wein, Kürbis und Apfel auch eine Hauptrolle in der steirischen Küche und auf der ITB-Speisekarte am Österreich Gemeinschaftsstand.
 
Für einen Streifzug durch die österreichische Küche sorgt auf der ITB traditionell Spitzenkoch Franz Raneburger mit seinem Edelweiß-Team. Unterstützt wird er dabei in diesem Jahr von Schülern aus den Tourismusschulen Bad Gleichenberg in der Steiermark.

Das aktuelle Ausstellerverzeichnis zum Österreich-Gemeinschaftsstand finden Sie hier: https://blog.austriatourism.com/2016/02/ausstellerverzeichnis-itb-2016/

Weitere Informationen und Fotos finden Sie im ITB-Channel unter http://itb.austriatourism.com